• s.beckmann@monkeydisko.de

VIVA und das Ende des Musikfernsehens

VIVA und das Ende des Musikfernsehens

Monkey Disko Keine Kommentare

Wie vor ein paar Wochen bekannt wurde, schließt der Musiksender VIVA Ende des Jahres endgültig seine Pforten. Damit endet auch ein Stück Musikgeschichte.

Im Grunde ist es kaum verwunderlich, denn innovatives Musikfernsehen läuft bei VIVA schon längst nicht mehr. Meine letzten präsenten Erinnerungen an den früheren Musiksender sind schlechte Reality-Soaps á la „Keeping up with the Kardashians“ und nervige Moderatoren wie Gülcan oder Pocher. Und gefühlt alle 10 Minuten ein Block mit Klingelton-Werbung! Zu der Zeit muss ich irgendwann das Interesse an VIVA verloren haben. Später habe ich dann eigentlich nur noch für die großartige Videospielsendung „Game One“ (heute eigenständig als „Rocketbeans TV“) eingeschaltet.

Keine Frage, die neuen Medien sind zu einem Großteil dafür verantwortlich, dass sich Sender wie VIVA und auch MTV komplett neu ausrichten mussten.


KEYS Ausgabe 10/2018


Die komplette Kolumne gibt’s in KEYS-Ausgabe 10/18


Welche Erinnerungen habt Ihr an VIVA? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KEYS-Kolumne

In der KEYS-Kolumne schreibe ich über Themen, mit denen Musiker tagtäglich zu kämpfen haben - vom unbeherrschbaren Kabelsalat hinter dem Studio-Rack über das lästige Neu-Aufsetzen des Betriebssystems bis hin zu ganz allgemeinen Aufregern wie Plagiatsvorwürfen im Pop-Business oder "Last Christmas" im Radio.

Alle Kolumnen lesen ...

Das nächste Projekt ...

... ist immer das spannendste. Sprechen wir doch einfach mal darüber!