• s.beckmann@monkeydisko.de

Das nervt, wenn der Kopierschutz das Linux-Vergnügen trübt

Das nervt, wenn der Kopierschutz das Linux-Vergnügen trübt

Monkey Disko Keine Kommentare

Wer aufgrund des großen Specials zum Thema „Musik & Linux – Musik machen mit dem Pinguin“ in KEYS-Ausgabe 04/17 mit einem Umstieg auf ein Linux-Betriebssystem liebäugelt, dem möchte ich an dieser Stelle noch einmal ans Herz legen, dass manche Windows-Software unter Linux nicht funktionieren wird. Traurigerweise liegt das gerade bei Plug-ins oft noch nicht einmal an der Software selbst, sondern an den teils hanebüchenen Kopierschutz-Eskapaden.

Im Special der KEYS-Ausgabe 04/17 zeige ich, dass es durchaus möglich ist seinen Musik-Rechner mit Linux auszurüsten. Zwar gibt es hier und dort sicherlich noch einige Hürden, aber wer einen solchen Umstieg einigermaßen vorbereitet und informiert angeht, der belohnt sich am Ende mit einem äußerst stabilen System, mit dem man ganz unbeschwert Musik machen kann.

Selbst „systemfremde“ Windows-Software und vor allem Plug-ins lassen sich oft über WINE und VST-Bridges installieren, wenn man einmal weiß wie es geht. Schwierig bis unmöglich wird es nur dann, wenn die Software-Hersteller uns ihre Aktivierungs- und Lizensierungs-Center oder Kopierschutz-Dongles aufs Auge drücken. Das kostet schon unter Windows unnötig viel Zeit und klappt selten reibungslos. Unter Linux verweigert solche Software leider meist komplett ihren Dienst.


KEYS Ausgabe 04/2017


Die komplette Kolumne gibt’s in KEYS-Ausgabe 04/17, ebenso wie das große Linux-Special.
 


Könnt ihr Euch vorstellen auf ein Linux-Betriebssystem umzustellen oder habt es vielleicht sogar schon? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KEYS-Kolumne

In der KEYS-Kolumne schreibe ich über Themen, mit denen Musiker tagtäglich zu kämpfen haben - vom unbeherrschbaren Kabelsalat hinter dem Studio-Rack über das lästige Neu-Aufsetzen des Betriebssystems bis hin zu ganz allgemeinen Aufregern wie Plagiatsvorwürfen im Pop-Business oder "Last Christmas" im Radio.

Alle Kolumnen lesen ...

Das nächste Projekt ...

... ist immer das spannendste. Sprechen wir doch einfach mal darüber!