• s.beckmann@monkeydisko.de

Das nervt! Wenn das Betriebssystem das Musik machen erschwert

Das nervt! Wenn das Betriebssystem das Musik machen erschwert

Monkey Disko 2 Kommentare

Irgendwie beschleicht mich so langsam das Gefühl, dass ich mehr mit Administration und Fehlerbehebung beschäftigt bin, als dass ich tatsächlich Musik mache. Und wem verdanke ich das? Mal wieder Windows. Jetzt bin ich es leid.

Es sind in der Summe die vielen Kleinigkeiten, die mich schon immer aufgeregt haben. Als mich Windows dann neulich mitten in der Aufnahmesession mit einem Zwangsupdate behelligt, ist mir der Kragen geplatzt. Updates sind ja okay, aber die kann ich doch wohl bitteschön selbst terminieren!
Bei Windows 10 nicht mehr. “Ihr Update ist für 17:48 Uhr geplant” und dauert ca. 40 Minuten!

Jetzt reichts! Windows kommt weg und weicht einem Linux-Betriebssystem, das mir die Freude am Musikmachen hoffentlich nicht so sehr verhagelt wie Windows.


KEYS Ausgabe 11/2016


Den kompletten Artikel gibt’s hier auf www.keys.de und in KEYS-Ausgabe 11/16.
 

Weiterlesen …


Musik auf Linux – Wer hat damit schon Erfahrungen gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare!

2 Kommentare

Peter Marks

2017-05-15 um 12:52

Ich kann diesen Artikel nicht nahcvollziehen, mein Win 10 Rehcner startet in 22 Sekunden und Cubase mit sehr vielen Plug-ins in 30 Sekunden.

Ich hatte in 3 Jahren keinen einzogen Bluescreen und Cubase hat nur Problme wenn ich zu alte Plug-ins benutze.

Wo liegt das Problem

    Monkey Disko

    2017-05-16 um 8:45

    Hallo Peter,
    das ist doch wunderbar, wenn Du mit Windows keine Probleme hast. Das freut mich.
    Ich beschreibe hier auch lediglich meine ganz persönlichen, sicherlich subjektiven Erfahrungen.

    Viele Grüße,
    Sascha

Schreibe einen Kommentar zu Monkey Disko Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das nächste Projekt ...

... ist immer das spannendste. Sprechen wir doch einfach mal darüber!