• s.beckmann@monkeydisko.de

Kreativblockaden beim Songtext schreiben

Das_nervt_02-2018_Songtext_schreiben-min

Kreativblockaden beim Songtext schreiben

Monkey Disko Keine Kommentare

Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln. Da hat man ein grandioses Arrangement gebastelt, aber sobald es darum geht, einen passenden emotionalen Songtext dazu zu schreiben, sitzt man plötzlich wie versteinert vor einem weißen Blatt Papier.

Songtexte zu schreiben ist eine echte Kunst. Eine Kunst, die ich in 90 Prozent aller Fälle nicht sonderlich gut beherrsche. Eigentlich immer nur dann, wenn mein Leben gerade auf emotionaler Ebene Höhen oder Tiefen zu verzeichnen hat. Dinge wie Trennung, Trauer um einen Menschen oder eine neue Liebe beflügeln mich dann plötzlich doch zu tiefsinnigen und, wie ich finde, guten Songtexten. Aber wie oft kommen solche „Peaks“ im Leben vor? In aller Regel erlebt man Alltag, man ist satt und es ist warm.


KEYS Ausgabe 02/2018


Die komplette Kolumne gibt’s in KEYS-Ausgabe 02/18
 


In welchen Situationen schreibt ihr eure besten Songtexte? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Das nervt!

In der KEYS-Kolumne "Das nervt!" schreibe ich über Themen, mit denen Musiker tagtäglich zu kämpfen haben - vom unbeherrschbaren Kabelsalat hinter dem Studio-Rack über das lästige Neu-Aufsetzen des Betriebssystems bis hin zu ganz allgemeinen Aufregern wie Plagiatsvorwürfen im Pop-Business oder "Last Christmas" im Radio.

Alle Kolumnen lesen ...

Sie haben ein spannendes Projekt?

Sie planen ein spannendes Projekt und benötigen Unterstützung bei der Umsetzung? Sprechen wir doch einfach mal darüber ...